Hallo, liebe Fahrradfreunde/Innen,

die aktuellen Aktivitäten unseres Vereins im Sommer:

Feierabendtour am Donnerstag, 14. September 2017

Wir laden wieder zum Abradeln nach Feierabend ein und wollen eine kleine gemeinsame Tour fahren. Der Start erfolgt wie gewöhnlich um 17.00 Uhr vom Radlertreff an der Oberbachbrücke im Kulturpark.

Die Fahrt geht zunächst stadtauswärts über Monckeshof und Ihlenfeld nach Neuenkirchen. Die Tour geht dann weiter über Glocksin, Neverin und Trollenhagen nach Hellfeld. Zur Einkehr kurz vor der Stadt finden wir uns im Gasthof "Schönbrunn" zum gemeinsamen Ausklang ein.

Gesamtstrecke: ca. 30 km

Wir garantieren gute Gesellschaft, eine entspannte Fahrweise und freuen uns und auf viele Teilnehmer. Für Rückfragen steht René Martin zur Verfügung. Hier die Kontaktdaten nutzen.

Es ist eine Jedermann Fahrradtour und es wird im gemütlichem Tempo gefahren. Wir bitten alle Teilnehmer für eine ausreichende und intakte Beleuchtung am Fahrrad zu sorgen.

Radtouren durch Mecklenburg-Vorpommern

Ein Freizeit-Magazin für Aktiv-Urlauber

  • Die 22 besten Touren durch MV
  • Insider-Tipps: ländlich übernachten, essen & trinken
  • Großer Ratgeber-Teil

zu erwerben beim Nordkurier:

Telefon: 0800 4575-000
Internet: www.nordkurier.de/radtour
Servicepunkt: F.-Engels-Ring 29, Neubrandenburg

© Nordkurier

Die "FahrradJäger" stellen sich dem Kampf gegen Fahrraddiebe

www.fahrradjaeger.de

Im aktuellen Mitglieder-Magazin "plattrad 56 - Seite 19" hat der ADFC-MV in einem Beitrag diese innovative Firma aus Rostock vorgestellt.
In einem Gastvortrag auf der Landesversammlung 2016 wurde von der jungen Firma FahrradJäger das neueste Produkt - insect - als Alternative zur teilweise umstrittenen Fahrradcodierung vorgestellt.

Auch wenn es nicht als eine Konkurenzlösung zur sicher auch sinnvollen Codierung des Fahrrades gedacht ist, erscheint diese Diebstahlsicherung infolge der vielseitigen Möglichkeiten, höher als die eines der neuesten Automobile.

Nach Erwerb der Technik und sicheren Anbringung am Rad, kann mittels einer App die hohe Sicherheit für das Fahrrad, sowie ein besserer Schutz bzw. ein schnelles Auffinden des geliebten Bikes erreicht werden.

Gern stellt der ADFC Tollense diese Neuentwicklungen unseres Fördermitgliedes FahrradJäger in Mecklenburg-Vorpommern vor und möchte nicht unerwähnt lassen, dass unsere Fahrradfreunde inzwischen bundesweit bekannt sind.

Das Interesse der Teilnehmer bei der Landesversammlung war zunächst groß und bedarf sicher noch einiger Nachbetrachtung.

Bei Interesse an weiteren Informationen:

www.fahrradjaeger.de

www.fahrradjaeger.de/insect

Für Rückfragen steht euch per Email Herr Markus Fischer gern zu Verfügung.

Critical Mass ist aktiv in Neubrandenburg

Route am 18.03.2016

➔ ➔ ➔  Treffpunkt ist auf dem Marktplatz
➔ ➔  Der Start erfolgt gemeinsam um ca. 18.00 Uhr
➔  Weitersagen und oder einfach Mitmachen

Die weltweit bekannte Aktion "kritische Masse" bewegt sich nun mehr als 1 Jahr regelmäßig per  Rad durch Neubrandenburg. Aber als eine wirksame Bewegung auf den Straßen der Stadt kann und darf sie nur den Regeln der StVO entsprechend, mit mindestens 16 Radlern das Recht allen übrigen Verkehrsteilnehmern auf "Augenhöhe" zu begegnen, in Anspruch nehmen.

Jeden letzten Freitag des Monats kann Jedermann mitmachen.
Manchmal abweichende Termine (wegen Feiertage) werden immer rechtzeitig bekannt gegeben.
Näheres wird dann auf dem Markplatz zu erfahren sein. Nutzer der sozialen Medien können sich gern auch über Facebook auf der Seite
"Critical-Mass-Neubrandenburg" informieren.

Einige Fragen zum WAS - WIE - WER - WARUM sollen hier beantwortet werden:

Eine Critical Mass zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass sie nicht von einer oder einzelnen Personen organisiert wird. Daher gibt es weder einen Veranstalter noch einen Ansprechpartner für die Behörden. Dies gilt auch für die Critical Mass Neubrandenburg. Es handelt sich nicht um eine Demonstration, sondern um eine Gruppe von Radfahrer, die gemeinsam eine Tour durch Neubrandenburg fahren.

Die Aktion ist eine kreative Form des Straßenprotests, mit dem Radfahrer darauf aufmerksam machen möchten, dass sie ebenso wie motorisierte Fahrzeuge Teil des Straßenverkehrs sind. Eine Critical Mass hat nicht das Ziel, den Straßenverkehr zu blockieren, sie ist selber Teil des Straßenverkehrs - es geht um ein gemeinsames Miteinander auf gleicher Augenhöhe.

Die Straßenverkehrsordnung (§ 27 StVO) sieht vor, dass mehr als 15 Radfahrer als geschlossener Verband gelten und unter Einhaltung der Verkehrsregeln auf der Fahrbahn fahren dürfen (§ 2 Abs. 4 StVO). Der Verband gilt für die Straßenverkehrsordnung als ein Fahrzeug - von der Spitze bis zum Ende. Dieser geschlossene Verband bewegt sich als "kritische Masse" durch die Stadt, so wie es täglich viele andere Verkehrsteilnehmende auch tun. Fahrräder zählen laut der Straßenverkehrsordnung ebenfalls zu den Fahrzeugen und gehören genauso dem Verkehr an wie Kraftfahrzeuge.

Eine umfangreiche Erklärung dieser Aktionsform steht auch in Wikipedia zur Verfügung.